Heimsieg gegen GAK Amateure

Nach der professionellen Berichterstattung am Montag in der Kronen Zeitung müsst ihr euch, liebe USV-Fans,  wieder mit der „Hausmannskost“ zufrieden geben und ich gebe, wie üblich meinen Senf dazu.

Am 01.10.201, mit Beginn um 19:00 Uhr, fand im Waldstadion in Kainbach des Spiel der Unterliga-Mitte USV Kainbach-Hönigtal gegen GAK II statt. Und wer ein wenig später ins Stadion gekommen ist, der hatte schon etwas versäumt. Die jungen GAKler legten wie die „roten Teufeln“ los. Doch mitten in diese erste Drangperiode fiel das Tor für den USV. Martin TATSCHL überspielte einen Verteidiger und schob in  der 4. Minute zum 1:0 ein. In der 8. Minute dann der Ausgleich – unser Tormann wollte mit der Hand auswerfen, doch der Ball rutschte ihm von der Hand und der GAK-Spieler hatte keine Mühe das 1:1 herzustellen. In der 10. Minute bekamen die GAK-Verteidiger den Ball nicht weg, nach einer mißglückten Abwehraktion kam der Ball in die Mitte zu Fabian KOCH und dieser hielt aus ca. 20m drauf – der GAK-Tormann war zwar noch dran, aber der Ball fand den Weg ins Tor – 2:1 für Kainbach. Allmählich übernahmen unsere Jungs das Kommando und in der 26. Minute das 3:1 – Sebastian KOSS war nach einer Ecke zur Stelle. In der 30. Minute gab es nach einem Foul an Andi KALCHER Elfmeter für den USV, der Gefaulte übernahm die Verantwortung selbst, scheiterte jedoch am GAK-Goalie. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und als jeder schon eine 3:1-Pausenführung dachte schnappte sich Nicolaus SCARPATTETI den Ball und schoß aus ca. 20 m aufs Tor, der Schuß wurde noch abgefälscht und es stand 4:1 – Pausentee ! In der 51. Minute dann der zweite Elfmeter für Kainbach, Andi KALCHER übernahm abermals die Verantwortung und diesmal saß der Strafstoß – 5:1. In der 66. Minute brandete abermals Jubel im Waldstadion auf – Nicolaus SCARPATTETI erkämpfte sich den Ball zog in den Strafraum und schloss ab – 6:1. Es gab bis zum Spielende dann noch einige Chancen, doch weitere Tore fielen nicht mehr. In der 89. Minute gab es dann noch die Gelb-Rote-Karte gegen unseren Kapitän Christoph GLASHÜTTNER (lt. Bericht steirischer Fußballverband wegen Kritik), doch  am Spielstand von 6:1 für den USV Kainbach-Hönigtal änderte dies nichts.
Fazit: Außer in der Anfangsphase, in der der GAK II ein wenig überlegen war, war es wieder ein verdienter Sieg für unser Team. Bis zu diesem Spieltag fand der Ball schon insgesamt  44 Mal den Weg ins gegnerische Tor – eine tolle Torausbeute (ich bin nicht so gut im Rechnen, den Torschnitt bitte selbst ermitteln).
Toll war auch die Stimmung im Stadion, denn es waren ca. 200 Zuseher anwesend. Danke liebe USV-Fans, dass ihr so zahlreich den Weg ins Waldstadion findet.
Aufstellung USV Kainbach-Hönigtal:
Lorenz FELDBAUMER (1), Tobias EDER (3), Leo HAMMINGER (13), Andreas KALCHER (17), Stefan WENTER (18), Fabian KOCH (14), Sebastian KOSS (15) / ab der 76. Minute Julian KOCH, Markus BIRNSTINGL (20) / ab der 64. Minute Tristan TILL, Christian LIEB (2) / ab der 60. Minute Christoph GLASHÜTTNER, Martin TATSCHL (5) / ab der 76 Minute Bäntschi SCHWEIGHOFER, Nicolaus SCARPATETTI (9).
Schiedsrichter: Herr TIEBER Alexander
Assistent: Herr KLAMMINGER Herbert
„Livebericht vom Spielfeldrand“ von Hans-Jörg LEBENBAUER (diesmal vom Barhocker aus, den ich mir nach einer Stunde organisierte, weil ein älterer Herr mit etwas mehr an Gewicht und Plattfüßen nicht mehr so lange stehen kann)

Das könnte dich auch interessieren...

Knappe Niederlage bei TOP Kulisse

Unsere junge Elf hat vergangenen Freitag leider Lehrgeld bezahlen müssen – zu verhalten war die ersten 30 Minuten und der Gegner dafür eiskalt in der Chancenverwertung. Unsere Jungs verschossen zudem einem Elfmeter und hattem bei einem Spiel auf schiefer Ebene in Halbzeit zwei auch Pech im Abschluss. Danke unseren tollen Fans die für eine super

Derbysieg in Kumberg

Ein kampfbetontes Derby hatte diesen Samstag das bessere Ende für gelb-blau aus Kainbach. Unsere Jungs trafen in der Nachspielzeit zum vielumjubelten 1:0. Jetzt fokussieren wir uns auf das SPITZENSPIEL GEGEN WERNDORF Freitag, 15.10., 19 Uhr Sportanlage Kainbach bei Graz